Kontakt

Optik Reckmann
Brückenstr. 22
42799 Leichlingen
Tel.: 02175 5228
Fax: 02175 93 62
kontakt(at)optik-reckmann.de
www.optik-reckmann.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 13:00 Uhr

Mitt. nachm. geschlossen

Mo., Die., Do., Fr.
15:00 - 18:30 Uhr
Samstag
09:30 - 14:00 Uhr

Hilfe für Farbenblinde

Viele Menschen können rot und grün nicht ausreichend gut unterscheiden. Ursache ist eine Rot-Grün-Schwäche.

Die Farben Schwarz, Weiß , Blau und Gelb werden eindeutig als solche erkannt, aber wenn es in Rot- oder Braun-Töne und in Grüntöne geht, sind Farbfehlsichtige nicht in der Lage, markante Unterschiede zu erkennen. Bei anderen Arten der  Farbfehlsichtigkeit werden Braun- und Beigetöne sehr gut erkannt, aber dann gibt es andere Farbdefizite. Während eine geringe Farbenblindheit im Alltag kaum Probleme bereitet, kann es bei größeren Farblücken durchaus gefährlich werden (z.B. im Straßenverkehr). Auch in der Berufswahl kann Farbenblindheit zumindest problematisch sein (z.B. bei der Berufswahl). Nicht nur klassische Berufe wie Piloten dürfen sich in der Farbe nicht irren, auch Elektriker, Grafiker, Friseure oder Fotografen etc. sollten bei der Einordnung von Farben sicher sein.

Hilfe beim Farbsehen

Heilbar ist die Farbenblindheit nicht wirklich, denn die Defizite haben genetische Ursachen in der Funktion des Auges.

Die Rot-Grün-Schwäche oder Rot-Grün-Blindheit ist genetisch bedingt und betrifft etwa 9% der männlichen und 0,5% der weiblichen Bevölkerung. Die Betroffenen sehen beide Farben nicht normal, da ihr Farbensystem sich nur aus Blau und Gelb (statt normalerweise aus Blau, Gelb und Rot) zusammensetzt – die Wahrnehmung von rot ist zu schwach. Dadurch können die Farben rot und grün, die sehr ähnliche Helligkeitswerte besitzen, nicht mehr unterschieden werden.

Die Farbfehlsichtigkeit kann aber durch elektronische Farberkennungsgeräte zum Teil kompensiert werden (Eyeborg). Nach neuesten Entwicklungen gibt es auch Brillen mit Korrekturgläsern, die von einem Großteil der farbschwachen Menschen als positiv und hilfreich beim Farbsehen empfunden werden. Das jeweilige Ergebnis können Sie gleich nach Erhalt der Korrekturgläser feststellen, wenn Sie erneut einen Test mit punktierten Farbtafeln durchführen.

Um die Sehschwäche zu lindern gibt es jetzt auch Brillengläser mit spezifischen Tönungen, die die Fahigkeit Farben besser unterscheiden zu können, unterstützen. Diese Gläser wurden bereits umfangreich von Rot-Grün-Blinden im Alltag getestet. Die Probanden konnten erstmals rot und grün in den gängigen Farbtests richtig unterscheiden.

Chromagen Kontaktlinsen

Eine neue und interessante Hilfe für Farbfehlsichtige sind Chromagen-Kontaktlinsen. Bei der Wirkungsweise dieser Linsen wird davon ausgegangen, dass die Farbfilter die Zapfen und Stäbchen im Auge stimulieren und fehlende Farbpigmente ausgleichen. So können diese Kontaktlinsen helfen, Farben besser zu unterscheiden. Die Anzahl der wahrnehmbaren Farben kann dabei von 2.000 auf circa 6000 gesteigert werden.

Ausführliche Informationen zu diesen Kontaktlinsen finden Sie hier.

Weitere Informationen:

Sehtests