Kontakt

Optik Reckmann
Brückenstr. 22
42799 Leichlingen
Tel.: 02175 5228
Fax: 02175 93 62
kontakt(at)optik-reckmann.de
www.optik-reckmann.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 13:00 Uhr

Mitt. nachm. geschlossen

Mo., Die., Do., Fr.
15:00 - 18:30 Uhr
Samstag
09:30 - 14:00 Uhr

Kurzsichtigkeit

Für die Myopie gibt es inzwischen viele Lösungen.

In der Fachsprache heißt Kurzsichtigkeit auch „Myopie“. Der Wortstamm kommt aus dem Griechischen und bedeutet „geschlossene Augen“. Kurzsichtige Menschen kneifen nämlich die Augen zusammen, damit der Lidspalt enger wird. Je enger dieser Lidspalt ist, um
so schärfer ist das Sehen von entfernten Objekten.

Denn sie können alles in der Nähe sehr gut und scharf gesehen wird, entfernte Gegenstände dagegen werden unscharf gesehen. Die Augenfunktionen selbst sind genauso gut wie beim normalen Auge, der Augapfel ist lediglich etwas länglicher geformt und es kommt deshalb zu einem Brechfehler bei der Betrachtung von entfernten Gegenständen.

Die Kurzsichtigkeit oder Myopie lässt sich selbstverständlich durch eine Fernbrille oder entsprechende Kontaktlinsen korrigieren. Es ist leider falsch, dass man die organisch bedingte Myopie durch ein „Training“ beseitigen könnte. Man kann lediglich die sogenannte Akkommodation (Nahanpassung) etwas verbessern und so die Kurzsichtigkeit geringfügig mildern. Außerdem ist es falsch anzunehmen, dass Brillen oder Kontaktlinsen die Augen „verwöhnen“ und damit die Akkommodationsfähigkeit reduziert wird. Auch ist Myopie ist natürlich keine Krankheit, und es ist auch falsch, wenn der Volksmund sagt, das man „schlechte Augen“ hat. Der häufigste Grund für Kurzsichtigkeit liegt in der Bauweise des Augapfels. Er ist länger als beim normalsichtigen Auge.

Bei Kurzsichtigkeit sollte man regelmäßig, insbesondere ab 45 Jahren, eine augenärztliche Untersuchung durchführen lassen. Durch den länglichen Bau des Augapfels ist die Netzhaut stärker gedehnt und es kann zu Spannungen und Ablösungen der Netzhaut kommen.
Bei einer Netzhautuntersuchung kann dies rechtzeitig erkannt und therapiert werden.

Auch  für das Autofahren benötigt man unbedingt eine Brille. Wenn man bei Freunden oder Familienmitgliedern das oben beschriebene Zusammenkneifen der Augen feststellt, sollte man dringend zum Besuch eines Augenoptikers raten. Dieser führt eine qualifizierte Sehschärfen-Bestimmung durch und kann dann mit einer Brille oder Kontaktlinsen eine Lösung empfehlen.

Inzwischen gibt es auch viele operative Methoden, um die Kurzsichtigkeit zu beheben oder aber deutlich zu mildern. Die moderne refraktive Chirurgie bietet eine große Varianz von geeigneten Operationsmöglichkeiten. Diese reichen von der Laser-Behandlung bis zur Transplantation eines Hornhautrings.

 

Weitere Informationen:
Fehlsichtigkeit
Weitsichtigkeit
– Stabsichtigkeit
– Alterssichtigkeit