Kontakt

Optik Reckmann
Brückenstr. 22
42799 Leichlingen
Tel.: 02175 5228
Fax: 02175 93 62
kontakt(at)optik-reckmann.de
www.optik-reckmann.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 13:00 Uhr

Mitt. nachm. geschlossen

Mo., Die., Do., Fr.
15:00 - 18:30 Uhr
Samstag
09:30 - 14:00 Uhr

Orthokeratologie

Orthokeratologie – Erst schlafen, dann besser sehen

Orthokeratologie-Linsen sind Speziallinsen und werden besonders von Sportlern geschätzt, aber auch für manche Berufsbilder sind diese Linsen optimal.

Diese werden über Nacht getragen und üben auf die Hornhaut einen leichten adhäsiven Druck aus. Durch diese „Modellierung“ wird sie in ihrer Brechkraft verändert. Dieses Verfahren, dass speziell für Kurzsichtige gedacht ist, hat sich in den letzten Jahren weltweit etabliert.

Der Kunde kann am nächsten Tag mehrere Stunden ganz ohne Sehhilfe auskommen. Erst Stunden später formt sich die Hornhaut in den Ur-Zustand zurück. In der Regel geht man davon aus, dass acht Stunden Linsentragen in der Nacht für 16 Stunden scharfes Sehen ohne Sehhilfe sorgt. Spezialisten gehen von einer Eingewöhnungszeit von ein bis zwei Wochen aus, dann haben sich die Augen an das nächtliche Linsentragen gewöhnt.

Orthokeratologie kommt bisher nur für kurzsichtige Menschen in Frage, die sollten allerdings nicht mehr als 4,5 Dioptrien Fehlsichtigkeit und 1,5 Dioptrien Hornhautverkrümmung haben. Gerade Menschen, die keine Lust haben, tagsüber eine Brille oder Kontaktlinsen zu tragen, aber auch vor einem Lasereingriff zurückschrecken, ist dies eine interessante Alternative.

Der Vorteil der Orthokeratologie gegenüber der Laser-OP: Es ist alles 100% reversibel. Wer also mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, hört einfach auf, die Ortho-K-Linsen zu tragen. Nach einigen Tagen ist die Hornhaut in ihrem „alten“ Zustand und man kann seine Sehschwäche wie früher mit Brille oder Tages-Linsen korrigieren. Laser-Eingriffe sind dagegen nicht rückgängig zu machen.

In einer wissenschaftliche Untersuchung hat die Wissenschaftliche Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO) mit Sitz in Mainz in Zusammenarbeit mit der Universitäts-Augenklinik Köln Frau Dr. Roters, sowie Dr. Berke, Köln, Dr. Achatz, Aschaffenburg und KL-Spezialist Peter Bruckmann, Köln, die stattliche Zahl von 80 Augen auf etwaige schädliche Veränderungen an der Hornhaut untersucht: Die Hornhautdicke, die Durchbiegung der Hornhaut, der Augeninnendruck, die Zellstruktur im Hornhautinneren und die Leistungsfähigkeit bzgl. Tages- und Nachtsehen wurden einer wissenschaftlichen Prüfung unterzogen. Die Studie ist noch inzwischen endgültig abgeschlossen. Die Ergebnisse haben eindeutig keine signifikanten gesundheitlichen Veränderungen gezeigt.

Bereits seit 2004 haben wir im Rahmen des Sport-Sponsoring einige sehr erfolgreiche Sportler(innen) des TSV Bayer 04 mit diesen individuellen Speziallinsen ausgestattet. Inzwischen sind sogar schon einige Medaillen dabei herausgekommen.

Steffi Nerius, Speerwerfen, Silbermedaille Olympia 2004

  • Europameisterin 2006
  • Goldmedaille WM 2009

Kommen Sie vorbei und holen Sie sich Informationen zu diesen Linsen ab. Wir beraten Sie gerne.

Klicken Sie hier für Vorab-Informationen aus dem Web.