Kontakt

Optik Reckmann
Brückenstr. 22
42799 Leichlingen
Tel.: 02175 5228
Fax: 02175 93 62
kontakt(at)optik-reckmann.de
www.optik-reckmann.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
09:00 - 13:00 Uhr

Mitt. nachm. geschlossen

Mo., Die., Do., Fr.
15:00 - 18:30 Uhr
Samstag
09:30 - 14:00 Uhr

Sonnenschutzgläser

Bei  Sonnenschutzgläsern und ihrer schützenden Wirkung sind drei Faktoren bedeutend: Material, UV-Schutz-Grad und Tönungsgrad.

 

Material von Sonnenschutzgläsern

Für Sonnenschutzgläser werden heute fast ausschließlich Kunststoffgläser verwendet. Sie sind leichter und schützen im Falle eine Sturzes/Unfalls die Augen besser, da sie nicht in kleine Splitter zerspringen, wie es bei Silikatglas der Fall wäre.

UV-Schutz in Sonnenschutzgläsern

Die wesentliche Eigenschaft eines Sonnenschutzglases ist der UV-Schutz. Dabei muss die Form des Glases/der Fassung so gewählt werden, das die komplette Augenmuschel geschützt ist.  So kann kaum Streulicht hinter das Sonnenbrillenglas gelangen. Das Glas selber soll UV-Strahlen zu 100% absorbieren. Dies ist bei Kunststoffgläsern schon allein durch das Material gewährleistet. (UV400) Wichtig: Die Tönung ist kein Indiz für UV-Schutz, da UV-Strahlen nicht sichtbar sind!

Tönung von Sonnenschutzgläsern

Die Tönung verhindert, das das intensive weisse Licht ins Auge gelangt und blendet. Brillengläser ab Tönungsgrad von 50% gelten als Sonnenschutzgläser. Für unsere Breitengrade ist eine Tönung von 75% zu empfehlen. Im Hochgebirge oder am Mehr, wo viel UV-Strahlung reflektiert wird, sind 85% Tönungsgrad zu empfehlen. Autofahrer müssen beachten, das Brillen mit Korrektion und mehr als 20% Tönungsgrad nachts nicht getragen werden dürfen.